Die Kapitalmärkte im Fokus – Wochenüberblick (19/2018): Sell in May and go away – or stay and play another day?

Die Börsenweisheit „sell in May and go away, but don’t forget to come back in September” dürfte für viele Börsenfreunde allgemein bekannt sein – doch die Börse kümmert sich wenig um Weisheiten.

Was geschah letzte Woche (KW 19/2018) rund um die Kapitalmärkte?

Die Aktienmärkte der Eurozone (EURSTOXX50: +0,5%) haben eine solide Börsenwoche hinter sich: Deutschland (DAX: +1,7%); Frankreich (CAC40: +0,5%); Spanien (IBEX35: +1,9%). Nach starkem Wachstum der deutschen Industrie in 2017 sehen wir derzeit Zeichen einer Abkühlung. Der März brachte den mittlerweile dritten Monat in Folge mit rückläufigen Aufträgen (-0,9%) – erwartet worden war ein Anstieg um 0,5 Prozent. Das allgemeine Bild für europäischen Kapitalmärkte sieht weiterhin positiv aus: Umsätze bzw. Gewinne der Unternehmen des Stoxx-600-Index legten um +2,6% bzw. 4,7% zu. Damit übertrafen sie die Schätzungen um rund +1% bzw. +3%.

Die Aktienmärkte der USA hatten aufgrund sensationeller Zahlen im ersten Quartal eine überzeugende Woche: DOW JONES 30 +1,6%; NASDAQ 100 +5,2%; S&P 500 +3,8%. Im Schnitt legten die Gewinne aller S&P 500 Unternehmen um fast +24% zu und damit um +6% mehr als erwartet. Die Umsätze stiegen um mehr als +8% (ca. +1% über den Erwartungen) – das Bild sieht gut aus.

Die Börsen dürften weiterhin turbulent bleiben – der Anstieg der US-Rendite und der Anstieg der Inflation bleiben unserer Meinung nach die größten Risiko-Faktoren für das Jahr 2018.

Autor: Endrit Çela

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.